Plasma-Wärmebehandlung

PLASMA-WÄRMEBEHANDLUNG

PLASMA-LOHNBEHANDLUNG


Plasma-Wärmebehandlung im Vakuum
durch ionisierte, reaktionsfähige Gase


Wärmebahndlung im Vakuum

... erschließt der Technik neue Möglichkeiten der Rationalisierung in der Konstruktion, Fertigungsplanung, Fertigung, Montage und in der Werkstoffauswahl.

In einer Vakuum-Atmosphäre aus Stickstoff und Kohlenstoff oder anderen Gasen werden die Werkstücke im Ionenstrom einer Gasentladung auf Behandlungstemperaturen von 200 °C bis 500 °C, im Bedarfsfall auch geringer oder höher erwärmt und behandelt.

Verzugsarme Plasma-Oberflächenhärtungs und Behandlung

von Einsatz- und Vergütungsstählen, hochlegierten und nichtrostenden Stählen, verschiedenen Nichteisenmetallen, aber auch Gusswerkstoffen, wird mittels ionisierter und dissoziierter Gase im Vakuum ermöglicht.

Die behandelten Werkstücke, auch lange oder geometrisch komplizierte Formen und Teile, weisen hohe Maßgenauigkeit, Verzugsarmut, Verschleißfestigkeit, Verdreh- und Dauerschwingfestigkeit auf.

Deshalb können fertig bearbeitete Werkstücke direkt behandelt werden, eine Nacharbeit kann unterbleiben. Plasma-Behandlungs- und Plasma-Oberflächenhärte können in gewissen Bereichen individuell dem Anwendungsfall angepasst werden.

PLASMA-IONIC GmbH & Co. KG
Carl-Benz-Str. 8 | 74354 Besigheim-Ottmarsheim
Tel. 07143/8168 0 | info@plasma-ionic.biz
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag       07:30-16:30 Uhr